350 Jahre Immerwährender Reichstag

Aus Wikiregia
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel fehlen noch Bilder oder Fotos.
Dieser Artikel ist leider noch ohne Bebilderung. Wenn Sie über passende Bilder oder Fotos verfügen, dann laden Sie sie bitte hoch (unter Beachtung der Lizenzregeln) und fügen sie in diesem Artikel ein. Danach können Sie diese Kennzeichnung entfernen.


350 Jahre Immerwährender Reichstag ist das kulturelle Jahresthema der Stadt Regensburg für 2013. Es spielt an auf das 350-jährige Jubiläum der Einberufung des Immerwährenden Reichstags in Regensburg (1663 bis 1806). Die Schirmherrschaft hat Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übernommen.

Programm (Auswahl)

Während des Jubiläumsjahres 2013 finden neben den klassischen Reichstagsführungen speziell entwickelte, kombinierte Führungen statt. Neben dem Reichstagsmuseum werden auch andere authentische Orte, wie zum Beispiel der Gesandtenfriedhof in die Führungen mit eingeschlossen. Beim Welterbetag am 2. Juni 2013 verdeutlicht ein buntes Programm aus Führungen, Aktionen und Workshops die Bedeutung des Reichstags für Regensburg in Geschichte und Gegenwart.

Vom 14. August bis zum 6. September 2013 zeigt die Stadt Regensburg in der Sigismundkapelle im Rahmen einer Ausstellung mit Zeichnungen der Künstlerin Sabine Schneider eine grafische Serie zeigt bekannte Motive von Stadt und Rathaus, die sich zu neuartigen Bildarchitekturen zusammenfügen.

Vom 10. November 2013 bis zum 9. Februar 2014 zeigt das Historische Museum Regensburg in Kooperation mit dem Fürstlichen Haus Thurn und Taxis die Sonderausstellung „Von Prinzen, Bürgern und Hanswursten… – Regensburg zur Zeit des Immerwährenden Reichstags“. Die Ausstellung, bei der bisher unveröffentlichte Objekte aus dem 18. Jahrhundert zu bewundern sind, beschäftigt sich thematisch mit dem Leben in der Reichsstadt.

Neben einer bereits im Herbst 2012 begonnenen und im April und Mai 2013 fortgesetzten wissenschaftliche Vortragsreihe von Kulturreferat und Universität gibt es ab Mitte September 2013 unter dem Titel „Das 18. Jahrhundert in 45 Minuten“ auch eine Vortragsreihe von Nachwuchswissenschaftlern. Zudem diskutieren vom 14. bis zum 16. November 2013 Historiker aus aller Welt bei der internationalen Historikertagung des Lehrstuhls für Neuere Geschichte der Universität Regensburg die Institution „Immerwährender Reichstag“ im Alten Rathaus sowie im Thon-Dittmer-Palais. Dabei werden bisherige wissenschaftliche Erkenntnisse bilanziert und Anstöße für weitere Forschungsprojekte erarbeitet.

Weblinks