Günther Kolbe

Aus Wikiregia
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel fehlen noch Bilder oder Fotos.
Dieser Artikel ist leider noch ohne Bebilderung. Wenn Sie über passende Bilder oder Fotos verfügen, dann laden Sie sie bitte hoch (unter Beachtung der Lizenzregeln) und fügen sie in diesem Artikel ein. Danach können Sie diese Kennzeichnung entfernen.


Günther Kolbe (* 17. April 1959 in Osterhofen) ist Leiter des Sozialgerichts Regensburg. Er lebt mit seiner Familie in Haimhausen.

Leben und Wirken

Studium & Werdegang

Nach seinem Jura-Studium in Passau war er unter anderem am Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit tätig, zum einen als Referent für Berufsbildungsrecht und Berufsbildungspolitik, zum anderen als Referent der Grundsatzabteilung. Von 1994 bis 1998 führte der berufliche Werdegang den Niederbayern sogar an den Deutschen Bundestag nach Bonn: Kolbe war damals Fachreferent bei der CDU/CSU-Fraktion für Sozial-, Gesundheits- und Familienpolitik. An diesen Stellen konnte der Jurist Erfahrung in der Verwaltung und der Gesetzgebung sammeln.

Als Richter

Seit dem Jahr 2000 ist Günther Kolbe als Richter tätig: Zunächst am Sozialgericht Landshut kurzzeitig in Augsburg, anschließend als Richter am Bayerischen Landessozialgericht in München, bis er seit dem 1. November 2008 dem Sozialgericht Regensburg als Präsident vorsteht. Als solcher ist Kolbe für Verfahren im Zusammenhang mit Arbeitslosenversicherung, Angelegenheiten des Vertragsarztrechts, der Renten- und Krankenversicherung und zahlreicher weiterer sozialer Bereiche zuständig.

Außerberufliches Engagement

Günther Kolbe hat seinen Geburtsort Osterhofen geprägt. Er ist seit 1970 Mitglied bei der Spielvereinigung Osterhofen-Altenmarkt, er war Spieler, Spielführer und Schiedsrichter und erlebte 1985 den Aufstieg in die Bezirksliga mit. Seit 1967 gehört Kolbe dem Spielmannszug Osterhofen an und ist vielen sicherlich noch aus dem Unterricht an der Musikschule des Spielmannszugs bekannt. Zudem bekleidete er das Amt des Tambour-Majors. Auch der Kolpingfamilie Osterhofen gehört der Gerichtspräsident seit 1974 an. Ebenso war er mehrere Jahre Mitglied, Schriftführer und Kassier bei der Jungen Union und der CSU Osterhofen.

Literatur

  • Anonymous: Günther Kolbe ist Gerichts-Präsident. In: Osterhofener Zeitung vom 8. November 2008 (S. 35)


Dieser Artikel stammt aus dem RegioWiki.
Dieser Artikel stammt aus dem RegioWiki. Dort finden Sie eine Liste der bisherigen Autoren.

Wie hier stehen alle Texte im RegioWiki unter der Lizenz „Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike“.