Josef Barth

Aus Wikiregia
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel fehlen noch Bilder oder Fotos.
Dieser Artikel ist leider noch ohne Bebilderung. Wenn Sie über passende Bilder oder Fotos verfügen, dann laden Sie sie bitte hoch (unter Beachtung der Lizenzregeln) und fügen sie in diesem Artikel ein. Danach können Sie diese Kennzeichnung entfernen.


Josef Barth (* 30. Juli 1882 in Reinhausen; † 18. August 1950 in Regensburg) war ein bayerischer Mechaniker, Kassenangestellter und Politiker (SPD).

Leben und Wirken

Barth besuchte von 1888 bis 1895 die Volksschule in Reinhausen und absolvierte danach von 1895 bis 1897 eine Mechanikerlehre und Fortbildungsschule in Regensburg. Von 1919 bis 1933 arbeitete er dann als Krankenkassenangestellter in Reinhausen.

Im Jahr 1907 wurde Barth Mitglied der SPD. Von 1911 bis 1924 war er Gemeinderat in Reinhausen sowie von 1920 bis 1933 Mitglied des Oberpfälzischen Kreistags. Von 1919 bis 1933 war er Vorsitzender des SPD-Bezirks Oberpfalz und Niederbayern sowie vom 12. Januar 1919 bis zum 6. Juni 1920 auch Mitglied des Bayerischen Landtags. Zudem gehörte er von 1924 bis 1933 dem Stadtrat von Regensburg an. Er war Mitglied des Reichsbanners. 1933 und 1934 war Barth jeweils für mehrere Wochen in Haft.

Auszeichnungen

Literatur

  • Wilhelm Heinz Schröder: Sozialdemokratische Parlamentarier in den deutschen Reichs- und Landtagen 1867-1933. Düsseldorf 1995 (S. 355)

Weblinks